Berufsbilder-online
BerufsStart
Einfach Bild
anklicken
Für nur 7,50 Euro finden Sie auf 144 Seiten alles Wichtige zum BerufsStart als Beamtenanwärter oder Auszubilden-der im öffentlichen Dienst.
>>> hier bestellen

Berufsbild zum Ausbildungsberuf: Assistentin > Automatisierungs- u. Computertechnik

Assistentin > Automatisierungs- u. Computertechnik

Profil

Als Assistent und Assistentin im Bereich Automatisierungs- und Computertechnik werden Sie als Fachmann/frau bei der Automatisierung von Fertigungsprozessen mit Hilfe der Datenverarbeitung mitwirken. Dabei benutzen Sie spezielle Hard- und Software. Sie analysieren Arbeits- bzw. Fertigungsabläufe, erstellen entsprechende Automatisierungskonzepte und bauen dafür Schaltungen und Anlagen der Mess-, Steuerungs- und Regelungstechnik auf.
Die schulische Ausbildung wird an Berufsfachschulen durchgeführt. Während der Betriebspraktika, die an den einzelnen Schulen in unterschiedlicher Länge in die Ausbildung integriert sind, lernen die Schüler und Schülerinnen die spätere Berufswelt kennen.
Im allgemeinen Bereich lernt man z.B.:

- Sozial- und Wirtschaftskunde

- Religionslehre/Ethik

- Kommunikationstechnik

- Betriebliche Zusammenarbeit

- Technisches Englisch


Im fachrichtungsübergreifenden Bereich lernt man z.B.:

- Technische Mathematik

- Technische Physik

- Elektrotechnik/Elektronik

- Technische Informatik

- Automatisierungstechnik

- Maschinentechnik


Im fachrichtungsbezogenen Bereich lernt man z.B.:

- Technische Informatik

- Automatisierungstechnik

- Betriebsorganisation

- Fertigungs- und

Prozessautomatisierung
Bei dem Ausbildungsgang Assistent/in für Automatisierungs- und Computertechnik handelt es sich um eine landesrechtlich geregelte schulische Ausbildung an Berufsfachschulen.

Ausbildungsdauer

2 Jahre
3 Jahre (inkl. Fachhochschulreife)

Zugangsvoraussetzungen

Vorausgesetzt wird ein mittlerer Bildungsabschluss. Wegen der hohen Anforderungen wünschen einige Schulen jedoch die Hochschulreife. An manchen Schulen werden Auswahlverfahren durchgeführt, um geeignete Bewerber/innen zu finden.

Berufsinhalt

- Automatisierungseinrichtungen und computerintegrierte Produktionsanlagen installieren, reparieren, warten und umstellen

- Arbeits- und Fertigungsabläufe erfassen

- Flexible Fertigungssysteme einrichten, inbetriebnehmen und steuern

- Technische Prozesse mit Hilfe neuer Technologien, wie z.B. Speicherprogrammierbare Steuerungen, Prozessleittechnik, Robotertechnik, CNC-

Maschinen, CAD/CIM-Kopplungen oder vernetzte Computersysteme automatisieren

- Automatische Steuerungen zur Realisierung einzelner Funktionen bei elektrischen Maschinen und Antrieben sowie anderen technischen Probleme entwerfen und konstruieren

- Messwerterfassungssysteme den Steuerungs-, Regelungs- und Kontrollprozessen anpassen

- Software entsprechend den Kundenwünschen erstellen bzw. anpassen

- Speicherprogrammierbare Steuerungen bzw. Mikrorechnersysteme programmieren

- Programmiersprachen anwenden

- Innerbetriebliche Wartungsanleitungen erstellen, verwalten und umsetzen

- Qualitätssicherung, Ermittlung von Fehlerquellen (Fehlerquellenanalyse) durchführen

- Bedienungspersonal einweisen und schulen

- Prüf- und Messergebnisse auswerten und darstellen

- Bei der Lösung technischer Probleme in der Mess-, Steuerungs- und Regelungstechnik unter Anwendung des Mikroprozessors und desComputers in Verbindung mit pneumatischen, hydraulischen und elektrischen Antrieben mitarbeiten

- Bei der Projektierung und Herstellung von Automatisierungsgeräten und -anlagen mitarbeiten

Branchen

- Ingenieurbüro für EDV-Geräte- und Systementwicklung

- Ingenieurbüro für Elektronik/Elektrotechnik

- Ingenieurbüros für technische Fachplanung

- Eisenbahnen

- Postdienste

- Datenverabeitung und Datenbanken

- Hochschulen, insbesondere in Forschungsinstituten

- Berufsbildende weiterführende Schulen, z.B. Fachschulen im technischen Bereich


Perspektiven

In der Zukunft wird eine große Anzahl von hochqualifizierten Computer- und Datenverarbeitungs- und Telekommunikationsspezialisten benötigt.

Zur Ausbildung

Grundig Akademie Gera

 


 

.

Tipps und Hinweise zur Ausbildung und zum Berufsanfang:

Zu allen Berufen

Buchtipp: Ratgeber zum BerufsStart im öffentlichen Dienst

Zu den Ausbildungsstellen  Link-TIPP: www.berufsstart-im-oeffentlichen-dienst.de  

Zu den ausbildenden
Unternehmen

Bewerbung: Musterschreiben zum Lebenslauf, Bewerbungsschreiben u. a.   

.


 

Einfach Bild anklicken
BerufsStart im öffentlichen Dienst - der Ratgeber für Berufseinsteiger

Der Ratgeber hilft allen Berufseinsteigern in der öffentlichen Verwaltung des Bundes, der
Länder und Gemeinden. 

Das Buch ist verständlich geschrieben und nützt allen Auszubildenden und Beamtenanwärtern als Orientierungshilfe für die gesamte Ausbildung. Nicht nur für die ersten Tage, sondern für die gesamte Ausbildungszeit. Folgende Themen sind zu finden: die ersten Wochen, der öffentliche Dienst im Überblick, rund um die Ausbildung im öffentlichen Dienst, Pflichten und Rechte während der Ausbildung, Rund ums selbst verdiente Geld, Arbeitszeit, Urlaub, Reisekosten, Umzugskosten, Soziale Sicherung, Übernahme nach der Ausbildung, Tipps für jeden Tag von A bis Z.

Besonders interessant für junge Leute ist das spezielle Kapitel mit ausgewählten "Link-TIPPS zu Musik, Film und Video".  Der Ratgeber kann für 7,50 Euro online bestellt werden >>>weiter 


 

mehr zu: Berufe A
top | Startseite | Impressum   www.berufsbilder-online.de © 2018