Berufsbilder-online
BerufsStart
Einfach Bild
anklicken
Für nur 7,50 Euro finden Sie auf 144 Seiten alles Wichtige zum BerufsStart als Beamtenanwärter oder Auszubilden-der im öffentlichen Dienst.
>>> hier bestellen

Berufsbild zum Ausbildungsberuf: Druckerin > Tiefdruck

Druckerin > Tiefdruck

Profil

In der Fachrichtung Tiefdruck drucken Drucker/innen ihre Druckerzeugnisse entweder auf Bogentiefdruck- oder Rotationstiefdruckmaschinen.
Im Ausbildungsbetrieb lernen die Auszubildenden beispielsweise:
wie man Produktionsdaten sichert und archiviert,
wie man Bedruckstoff und Druckfarbe entsprechend ihrer Eigenschaften verwendungsbezogen auswählt und einsetzt,
wie man Farbtöne nach Rezept und Vorlage mischt, abstimmt und andruckt,
wie man Mengen- und Formatberechnungen durchführt und Material für den Produktionsprozess bereitstellt,
wie man Störungen des Prozessablaufs erkennt und korrigierend in den Prozess eingreift.
wie man Pflege, Wartung und Instandhaltung der eingesetzten Werkzeuge, Geräte und Systeme als Teil des Qualitätsmanagements erkennt und Maßnahmen zur Produktionssicherung einleitet,
wie man Verfahrensweg und Materialfluss dem Arbeitsauftrag entsprechend auswählt und festlegt,
wie man Maschinentypen unterscheidet und auftragsbezogen zuordnet,
wie man Druckformen herstellt,
wie man Druckprodukte mit unterschiedlichen Druckweiterverarbeitungstechniken zum Endprodukt verarbeitet,
wie man die Tiefdruckform für die Bearbeitung vorbereitet,
wie man die Druckform einhebt und Zusatzaggregate in die Prozesskette integriert,
wie man die Druckmaschine anfährt sowie die laufende Produktion steuert und überwacht,
wie man verfahrens- und produktspezifische Druckweiterverarbeitungstechniken anwendet,
wie man eine Qualitätskontrolle nach Kundenvorgaben und Qualitätsnormen durchführt.
Während des theoretischen Unterrichts in der Berufsschule
erwirbt man grundlegende Kenntnisse auf verschiedenen für den Beruf wichtigen Gebieten:
Betriebliche Geschäftsprozesse analysieren, Aufträge bearbeiten,
Gestaltungsgrundsätze analysieren und anwenden,
Medienprodukte herstellen,
Hardwarekonfiguration und Speichermedien nutzen, Datenhandling,
Druck- und Buchbindereiprodukte herstellen,
Betriebliche Arbeitsabläufe organisieren,
Daten in der Druckvorstufe und der Druckformherstellung analysieren und verarbeiten,
Druckprozess vorbereiten,
Druckprodukte herstellen,
Qualitätssicherung durch Messen und Prüfen,
Druckproduktion auftragsbezogen planen und vorbereiten,
Produktionssysteme tiefdruckspezifisch einsetzen,
Druckqualität mit Mitteln des Qualitätsmanagements sichern,
Druckprodukte herstellen (Projekt).
Drucker/in ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG) und der Handwerksordnung (HwO). Er ist dem Berufsfeld Drucktechnik zugeordnet.

Ausbildungsdauer

3 Jahre

Zugangsvoraussetzungen

mindestens Hauptschulabschluss oder ein gleichwertiger Schulabschluss

Berufsinhalt

Auftragsunterlagen prüfen, den weiteren Arbeitsablauf festlegen

- Druckformen für den Druck vorbereiten

- Bedruckstoff, meist Papier, bereitstellen

- Druckfarben für den Druckvorgang auswählen und bereitstellen

- Andrucke fertigen

- Druckerzeugnisse im Tiefdruckverfahren herstellen

- Ton- und Farbwerte der Druckergebnisse messen

- Maschinenfunktionen während des Fortdrucks überwachen

- insbesondere Qualitätsstandards kontrollieren

- Elektronische Zusatzeinrichtungen überwachen

- Druckform entfernen, reinigen, konservieren und archivieren

- Gesamte Druckmaschine nach dem Druckvorgang säubern

Branchen

- Druckgewerbe

- Satzherstellung und Reproduktion

- Druckweiterverarbeitung

- Verlagsgewerbe

- Werbegestaltung

- Herstellung von Wellpapier und -pappe

- Papiergewerbe

- Herstellung von Druckfarben

- Herstellung von Maschinen für das Druckgewerbe

- Werbemittelhersteller

- Herstellung von Gesellschaftsspielen, Spielkarten...


Perspektiven

Inhalt folgt

Zur Ausbildung

Ausbildung bei der E.on AG

 


 

.

Tipps und Hinweise zur Ausbildung und zum Berufsanfang:

Zu allen Berufen

Buchtipp: Ratgeber zum BerufsStart im öffentlichen Dienst

Zu den Ausbildungsstellen  Link-TIPP: www.berufsstart-im-oeffentlichen-dienst.de  

Zu den ausbildenden
Unternehmen

Bewerbung: Musterschreiben zum Lebenslauf, Bewerbungsschreiben u. a.   

.


 

Einfach Bild anklicken
BerufsStart im öffentlichen Dienst - der Ratgeber für Berufseinsteiger

Der Ratgeber hilft allen Berufseinsteigern in der öffentlichen Verwaltung des Bundes, der
Länder und Gemeinden. 

Das Buch ist verständlich geschrieben und nützt allen Auszubildenden und Beamtenanwärtern als Orientierungshilfe für die gesamte Ausbildung. Nicht nur für die ersten Tage, sondern für die gesamte Ausbildungszeit. Folgende Themen sind zu finden: die ersten Wochen, der öffentliche Dienst im Überblick, rund um die Ausbildung im öffentlichen Dienst, Pflichten und Rechte während der Ausbildung, Rund ums selbst verdiente Geld, Arbeitszeit, Urlaub, Reisekosten, Umzugskosten, Soziale Sicherung, Übernahme nach der Ausbildung, Tipps für jeden Tag von A bis Z.

Besonders interessant für junge Leute ist das spezielle Kapitel mit ausgewählten "Link-TIPPS zu Musik, Film und Video".  Der Ratgeber kann für 7,50 Euro online bestellt werden >>>weiter 


 

mehr zu: Berufe D
top | Startseite | Impressum   www.berufsbilder-online.de © 2018