Berufsbild zum Ausbildungsberuf: Fachangestellter > Arbeitsförderung

Fachangestellter > Arbeitsförderung

Profil

Als Fachangestellte/r im Bereich Arbeitsförderung beraten Sie Kunden zu Ausbildung und Beruf und vermitteln Ausbildungs- und Arbeitsstellen. Sie arbeiten im Kundenbereich der Arbeitsämter, gemeinsam im Team mit anderen Kolleginnen und Kollegen.
Im Ausbildungsbetrieb lernt man z.B.:

- die Aufgaben der Arbeitsvermittlung und Arbeitsberatung

- Geschäftsvorgänge sach- und formgerecht anlegen und verwalten

- Standardsoftware effizient eingesetzen

- finanzielle Leistungen der aktiven Arbeitsförderung

- Antragsbearbeitung

- soziale Situation der Antragsteller beurteilen

- Regelungen zum Datenschutz

- der regionale und nationale Arbeitsmarkt

- Rechts- und Verfahrensvorschriften

Kommunikation des Beratungsangebots Mitwirkungsmöglichkeiten bei Ausbildungsplatz- und Arbeitsmarktbörsen

- Möglichkeiten der Förderung der beruflichen Weiterbildung und Förderungsvoraussetzungen


Während des Berufschulunterrichts werden u.a. folgende Themen behandelt:

- Aufgaben der Bundesanstalt für Arbeit und ihre Stellung in der gesamtökonomischen Entwicklung und dem Arbeitsmarkt

- gesetzliche Vorschriften bei Ordnungswidrigkeiten und Straftaten und wie sie jeweils berücksichtigt werden müssen

- die Bereiche der Sozialversicherung

- ökonomisches und ökologisches Verwaltungshandeln

- Mitarbeit bei der Anwendung von Planungs-, Regelungs- und Prüfinstrumenten


Fachangestellte/r für Arbeitsförderung ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG). Er wird ohne Spezialisierung nach Fachrichtungen oder Schwerpunkten im öffentlichen Dienst angeboten.

Ausbildungsdauer

3 Jahre

Zugangsvoraussetzungen

in der Regel mittlerer Bildungsabschluss

Berufsinhalt

Berufsberatung und der Vermittlung von Ausbildungs- und Arbeitsstellen

- über Arbeitsförderung informieren

- Anträge auf Förderung, Überbrückungsgeld u.a. bearbeiten

- Anträge für Arbeitslosengeld, -hilfe, Kindergeld, u.a. bearbeiten

- Personal- und andere Verwaltungsangelegenheiten

Branchen

- Dienststellen der Bundesanstalt für Arbeit

- Arbeitsämter und deren Geschäftsstellen


Perspektiven

Die Berufsforschung prognostiziert einen wachsenden Bedarf an gut ausgebildeten Fachkräften in beratenden Berufen.

Zur Ausbildung

Ausbildung beim Arbeitsamt

 


 

.

Tipps und Hinweise zur Ausbildung und zum Berufsanfang:

Zu allen Berufen

Ratgeber
Taschenbuch zum Berufseinstieg in den öffentlichen Dienst

  Zu den Ausbildungsstellen 

Link-TIPP

www.berufsstart-im-oeffentlichen-dienst.de  

 

Zu Ausbildungsbehörden und privatiserte Unternehmen

Bewerbung: Musterschreiben zum Lebenslauf, Bewerbungsschreiben u. a.   

.


Red 20210908

 

 

Einfach Bild anklicken

BerufsStart im öffentlichen Dienst - der Ratgeber für Berufseinsteiger

Der Ratgeber hilft allen Berufseinsteigern in der öffentlichen Verwaltung des Bundes, der
Länder und Gemeinden. Das Buch ist verständlich geschrieben und nützt allen Auszubildenden und Beamtenanwärtern als Orientierungshilfe für die gesamte Ausbildung. Nicht nur für die ersten Tage, sondern für die gesamte Ausbildungszeit. Folgende Themen sind zu finden: die ersten Wochen, der öffentliche Dienst im Überblick, rund um die Ausbildung im öffentlichen Dienst, Pflichten und Rechte während der Ausbildung, Rund ums selbst verdiente Geld, Arbeitszeit, Urlaub, Reisekosten, Umzugskosten, Soziale Sicherung, Übernahme nach der Ausbildung, Tipps für jeden Tag von A bis Z.

Besonders interessant für junge Leute ist das spezielle Kapitel mit ausgewählten "Link-TIPPS zu Musik, Film und Video".  Das Buch kann für 7,50 Euro online bestellt werden >>>weiter 


 

 

 

mehr zu: Berufe F
Startseite | Kontakt | Impressum
www.berufsbilder-online.de © 2021